Netzwerkbüro veröffentlich Publikation zum Thema: „Standortfaktoren und Wanderungsbewegungen junger Menschen in der Lausitz. Regionale Bildungssteuerung als Chance für Verbleib, Rückkehr und Zuzug.“

Die Fachkräftesicherung ist und bleibt auch in der Lausitz ein aktuelles Thema, welches die Region vor große Herausforderungen stellt. Wir als Netzwerkbüro betrachten sie aus dem Blickwinkel der Bildung im Strukturwandel.

Mit unserer druckfrischen Publikation können wir Ihnen eine Quelle an die Hand geben, welche vor allem attraktive Bildungslandschaften als essenzielle Stellschraube und als Chance für Bleibeperspektiven junger Menschen zwischen 18 und 25 Jahren herausgearbeitet hat. Dabei wurde deutlich, dass häufig die berufliche Bildung ein zentraler Beweggrund für Abwanderung aus der Lausitz ist.

Speziell im Übergang von der Schule in die Ausbildung und den anschließenden Beruf gilt es daher überzeugende Rahmenbedingungen zu schaffen. Sind die in der Lausitz vorherrschenden Standortfaktoren dafür ein Kriterium?

Zu sehen ist ein Netzwerk mit einigen Personen, die untereinander verbunden sind.

Welche zentrale Rolle spielt die Partizipation der Jugend an (bildungs-)politischen Entscheidungen? Und wie kann eine regionale Bildungssteuerung als Mittel zur Bewältigung der Herausforderungen des Strukturwandels genutzt werden?

Wir wünschen Ihnen beim Lesen viele inspirierende Aha-Momente für sich und Ihren Wirkungskreis. Sie haben Fragen oder Anregungen? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Lesen Sie hier in unserer Publikation zum Thema: „Standortfaktoren und Wanderungsbewegungen junger Menschen in der Lausitz. Regionale Bildungssteuerung als Chance für Verbleib, Rückkehr und Zuzug“.

Wenn Sie noch mehr zum Thema Bildung im Strukturwandel in der Lausitz und unsere Arbeitsschwerpunkte erfahren möchten, registrieren Sie sich gern für unseren NEWSLETTER und folgen unserem LINKEDIN-PROFIL.